Zum Navigationsmenü

Mutter Kind Kur an der Nordsee

Die Nordseeküste ist dafür bekannt, dass Menschen, die unter Atemwegs- oder Hauterkrankungen leiden, durch das heilende Klima Linderung finden. Aber auch die Seele findet hier Erholung. So ist die Nordsee auch ein beliebter Ort für viele Einrichtungen, die eine Mutter Kind Kur anbieten. Hier finden Mütter, deren Kinder unter körperlichen oder seelischen Problemen leiden eine Möglichkeit, Erholung und Genesung zu finden. Viele Einrichtungen entlang der Nordseeküste haben sich auf diese Art von Kur und zum Teil auch auf einzelne Problembereiche spezialisiert. Zunächst besteht die Frage, ob die Kur primär für die Mutter oder das Kind benötigt wird. Für Mütter erstreckt sich das Kurangebot von Hilfe bei Depressionen und Angstzuständen über die Therapie von Atemwegserkrankungen bis hin zur Unterstützung bei Burnout und psychosomatischen Störungen. Für die Kleinen erstreckt sich das Kurangebot von der Hilfe bei ADS und HKS über Unterstützung bei emotionalen Problemen wie Trauer bis hin zur Therapie von Neurodermitis und Adipositas. Oft wird die Mutter Kind Kur nach der Geburt genommen. Hier ist die Nordsee ein ideales Erholungsgebiet, wo inmitten der Natur neue Energie für den Alltag getankt werden kann. Die Ärzte und Krankenkassen verschreiben solche Kuren hauptsächlich Müttern, die nach der Geburt aus der so genannten Wochenbettdepression nicht mehr alleine rauskommen. Um sie langsam an ihr Kind zu gewöhnen, wurden die so genannten Mutter Kind Kuren entwickelt. Heute gibt es auch Vater Kind Kuren, die identisch aufgebaut sind und vor allem für alleinerziehende Väter eine Möglichkeit darstellen, bei akuten Problemen eine Auszeit zu nehmen.

Kureinrichtiungen für Mutter und Kind

Entspannung pur für Körper und Seele an der Nordsee. (Foto: pixelio/AK)
Entspannung pur für Körper und Seele an der Nordsee. (Foto: pixelio/AK)
Die Auszeit an der Nordsee bietet sich jedoch nicht nur im akuten Krankheitsfall oder bei psychischen Belastungen an, sondern kann auch dann genommen werden, wenn das persönliche Verhältnis zwischen Mutter und Kind bzw. Vater und Kind im pubertierenden Alter oder auch früher gestört ist. Hier bieten sich ein paar Tage in der Abgeschiedenheit im hohen Norden ideal an, um wieder ein stabiles Vertrauensverhältnis aufzubauen. Die Kuren beschäftigen sich in diesen Fällen oft damit, die Kinder und die Mütter bzw. Väter wieder an gemeinsame Aktivitäten zu führen. Aktivitäten wie Wattwanderungen in der Gruppe, aber auch sportliche Betätigungen zu zweit wirken hier wahre Wunder. Die Einrichtungen begeistern die Gäste aber nicht nur für Aktivitäten an der frischen Luft. Auch im Inneren gibt es unzählige Möglichkeiten, damit Mutter bzw. Vater und Kind wieder zueinander Vertrauen gewinnen können. Dies funktioniert zum Beispiel sehr gut beim Klettern an der Kletterwand. Hier legt man sein ganzes Vertrauen auf den anderen, indem eine Person – egal ob Mutter bzw. Vater oder Kind – an der steilen Kletterwand hochklettert. Die jeweils andere Person ist verpflichtet, den Kletterer zu sichern und ihm Halt zu geben. Aber egal welche Mutter-Kind-Kuren besucht wird, an der Nordsee sind ideale Voraussetzungen dafür. Erholung, Genesung und Vertrauen in unberührter Natur und Ruhe begünstigen die Heilungsprozesse bei vielen Arten von körperlichen und seelischen Krankheiten. Vor der Kur steht jedoch die Beantragung. Sofern der Arzt eine Erkrankung oder die Notwendigkeit für eine Kur festgestellt hat, werden die Diagnosen bei der Krankenkasse zur Prüfung eingereicht. Stimmt die Krankenkasse der Mutter Kind Kur zu, steht der Erholung an der Nordseeküste nichts mehr im Wege. Viele Einrichtungen wie zum Beispiel das DRK Zentrum für Gesundheit und Familie auf Pellworm unterstützen Mutter, Vater und Kind bei der Beantragung der Kur.

Weitere Ausflugstipps auf Nordseehaus:

Häuser und Wohnungen
Sie planen einen Urlaub an der Nordsee? Finden Sie bei uns Ferienhäuser und Ferienwohnungen zu fairen Preisen. Jeden Tag neue Häuser! Angebote »